TechnologyTechnologie
    Home
    Die t2cure Zelltherapie ist über kooperiernde Krankenhäuser erhältlich.
    t2cure hat erfahrene Kooperationspartner in Forschung und Industrie.
    Die t2cure Pipeline basiert auf Studien in kardiologischen und vaskulären Indikationen.
    t2cure widmet sich der Entwicklung neuartiger regenerativer Therapeutika.

    Technologie

    Regenerative Therapeutika auf Basis von Knochenmarkszellen

    t2cure fokussiert bei der "Reparatur" am Herzen auf Zellen, die aus dem Knochenmark gewonnen werden. Mononukleare Zellen aus dem Knochenmark - englisch bone marrow mononuclear cells (BMCs) - können leicht unter lokaler Betäubung durch Entnahme aus dem Hüftkamm gewonnen werden. Die Knochenmarkspräparation enthält eine Vielzahl von Stammzellen und Progenitorzellen u.a. blutbildende Stammzellen, sowie mesenchymale Stammzellen und multipotente adulte Progenitorzellen.

    Die sog. mononukleare Zellfraktion wird durch Zentrifugation der Knochenmarksprobe über einen Ficoll-Gradienten in einer GMP-geprüften Herstellungsanlage aufgereinigt. Bei Herzerkrankungen werden die gewonnenen Zellen dann ohne vorherige Zellvermehrung oder Kultivierung mittels eines Katheters in die Herzkranzgefäße verabreicht. Das gleiche Prinzip gilt in der peripheren Anwendung, wo die Zellen über einen Katheter in die Beinarterien eingebracht werden.