Cardiac DiseasesHerzerkrankungen
    Home
    Die t2cure Zelltherapie ist über kooperiernde Krankenhäuser erhältlich.
    t2cure hat erfahrene Kooperationspartner in Forschung und Industrie.
    Die t2cure Pipeline basiert auf Studien in kardiologischen und vaskulären Indikationen.
    t2cure widmet sich der Entwicklung neuartiger regenerativer Therapeutika.

    Herzerkrankungen

    Der Fokus von t2cure liegt auf der Entwicklung von medizinisch regenerativen Therapeutika zur Behandlung von Herzerkrankungen. Die Entwicklungsprodukte der t2cure zielen hierbei besonders auf den akuten Herzinfarkt und die chronisch ischämische Herzerkrankung.

    Die heutigen Standardtherapien für den akuten Herzinfarkt sind die akute Reperfusion und Stenting des betroffenen Herzkranzgefäßes, sowie anti-thrombotische Therapien. Diese Therapien können aber die Spätfolgen der Erkrankung, besonders die Remodellierung des linken Ventrikels, nicht verhindern. Beim Menschen hat das Herz nur eine sehr begrenzte Fähigkeit zur Selbstregeneration nach einer Verletzung wie einem Herzinfarkt, der eine Ischämie der betroffenen Region auslöst und massives Zellsterben und Gewebeuntergang als Folge der Unterversorgung mit Sauerstoff nach sich zieht. Dies führt beim akuten Herzinfarkt und bei chronisch ischämischen Herzerkrankungen zu erhöhter Morbidität und Mortalität der Patienten. Die regenerative Zelltherapie hat das Ziel, die körpereigene Regenerationsfähigkeit des Herzgewebes zu steigern, indem die Anzahl lebensfähiger und funktioneller Zellen im erkrankten Herzgewebe erhöht und die Pumpfunktion verbessert wird, um damit die Konsequenzen der Unterversorgungsepisode mit Sauerstoff abzuschwächen.