GlossaryGlossar
    Home
    Die t2cure Zelltherapie ist über kooperiernde Krankenhäuser erhältlich.
    t2cure hat erfahrene Kooperationspartner in Forschung und Industrie.
    Die t2cure Pipeline basiert auf Studien in kardiologischen und vaskulären Indikationen.
    t2cure widmet sich der Entwicklung neuartiger regenerativer Therapeutika.

    Glossar

    Adulte Stammzellen und Progenitorzellen

    Stamm- oder Progenitorzellen, welche beim Erwachsenen entnommen werden können. Quellen adulter Stammzellen sind z.B. das Knochenmark oder im Blut zirkulierende Progenitorzellen. Adulte Stammzellen finden sich auch in den Geweben der Organe – in der Haut spielen sie beispielsweise eine wichtige Rolle bei der Narbenbildung nach einer Verletzung. Adulte Stammzellen im Knochenmark regenerieren täglich das Blut (Bildung neuer Blutkörperchen).

    Bei der autologen Therapie mit adulten Stammzellen gibt es keine Abstoßungsreaktionen oder ethischen Bedenken.

    Arteriogenese

    Die Vergrößerung des  Durchmessers von bestehenden arteriellen Blutgefäßen.

    BMC

    Englisch: Bone Marrow Cell = Knochenmarkszelle

    Autolog

    Spender und Empfänger sind identisch. Das heißt bei einem autologen Zellpräparat erhält der Patient Zellen zurück, die von ihm selber stammen und nicht von einem fremden Spender.

    Chronisch ischämische Herzerkrankung

    Herzkrankheit aufgrund von verringerter Sauerstoffversorgung des Herzens, bedingt meist durch Arteriosklerose der das Herz versorgenden Blutgefäße.

    Dilatative Kardiomyopathie

    Eine krankhafte Erweiterung des Herzmuskels. Dadurch kommt es zum fortschreitenden Verlust der Auswurfleistung.

    Endangiitis obliterans

    Seltene entzündliche periphere Gefäßerkrankung, auch Winiwarter-Buerger-Krankheit genannt

    Endothel

    Die Zellschicht, die Blutgefäße innen auskleidet.

    Ficoll-Gradient

    Trennung von Zellen in einer Zentrifuge aufgrund unterschiedlicher Dichte.

    GMP

    Englisch: 'Good Manufacturing Practice' = Gute Herstellungspraxis

    Ischämisch

    Mangelhaft oder nicht durchblutet. Ein ischämisches Gewebe wird nicht ausreichend mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt.

    Mesenchymale Stammzelle

    Zelltyp, der verschiedene Körpergewebe bilden kann, darunter Knochen, Knorpel, Muskel, Blutgefäße,  Fett- oder Bindegewebe.

    Morbidität

    Krankheitshäufigkeit bezogen auf eine bestimmte Bevölkerungsgruppe.

    Mortalität

    Sterblichkeit.

    Multipotente Stammzelle

    Stammzelle, die die Fähigkeit besitzt, sich in unterschiedliche Zelltypen zu verwandeln.

    Myokard

    Herzmuskel

    Neovaskularisierung

    Die Bildung neuer Blutgefäße zur Versorgung von ischämischem Gewebe.

    Orphan

    Englisch 'Orphan' = Waise, Orphan Drug bedeutet ein Medikament für eine seltene Erkrankung

    Parakrin

    Dies bedeutet, dass Zellen bestimmte Botenstoffe ausscheiden, die in der unmittelbaren zellulären Nachbarschaft wirken.

    Periphere arterielle Verschlußkrankheit

    "Schaufensterkrankheit", eine Störung der arteriellen Durchblutung der Extremitäten durch Einengung oder Verschluss der zuführenden Blutgefäße.

    Peripherie

    Äußerer Teil des Körpers.

    Progenitorzelle

    Zelle mit Eigenschaften einer Stammzelle, die jedoch bereits etwas eingeschränkt sind, z.B. durch Festlegung einer möglichen Differenzierung in nur bestimmte Gewebe(Organ)zellen. 

    Im allgemeinen Sprachgebrauch werden häufig auch Progenitorzellen (nicht ganz korrekt) als "Stammzellen" bezeichnet.

    Remodellierung

    Umbauprozess.

    Reperfusion

    Wiederherstellung des Blutflusses in einem Blutgefäß, in dem der Blutfluss durch Verengung oder Verschluss behindert war.

    Stammzelle

    Nicht spezialisierte Zelle, welche die Fähigkeit hat sich unbeschränkt zu vermehren und in verschiedene Zelltypen differenzieren kann. Stammzellen bilden ein Reservoir für die Bildung oder Erneuerung von Organen.

    Stenting

    Unter „Stenting“ versteht man in der Kardiologie das Setzen eines "Stents" in einem zuvor verschlossenen Gefäß. Ein Stent ist ein kleines Gittergerüst aus Metall oder Kunststoff in Röhrchenform, das ein Gefäß offen halten soll.

    Thrombose

    Bildung eines Blutgerinnsels (Thrombus) in einem Blutgefäß, wodurch der Blutfluß im Blutkreislauf behindert wird.

    Transdifferenzierung

    Umwandlung einer Progenitorzelle, welche auf bereits einen bestimmten Zelltyp festgelegt ist, in einen Zelltyp eines anderen Organs. Z.B. Umwandlung einer blutbildenden Progenitorzelle in eine Herzmuskelzelle. Experimentell sind Transdifferenzierungen zahlreich nachgewiesen. Die Bedeutung für die Wirkung bei klinischer Regeneration von geschädigtem Herzgewebe ist jedoch unklar.

    Ventrikel

    Hier ist die Herzkammer gemeint.